Über uns


Hier stellen sich die sächsischen Mounted Gamer vereinsübergreifend vor, mit dem Ziel ihren Sport bekannter zu machen und neue Mitstreiter zu finden.

Wissenswertes in Kürze …

Mounted Games (engl.: Berittene Spiele) ist Teamsport und damit eine der wenigen Möglichkeiten Reiten als Mannschaftssport zu betreiben. Für Zuschauer ist es das Spannendste, was der Pferdesport in Deutschland zu bieten hat.

5 Reiter bilden ein Team, an einem Spiel nehmen jeweils vier Reiter teil.

80 Teams reiten in verschiedenen Altersklassen (Offene Klasse, U18 und U14) auf Turnieren in ganz Deutschland.

In 28 verschiedenen Mannschaftsspielen (verteilt über 2 Qualifikationsläufe und einem Finallauf) heißt es, das beste Team zu ermitteln. Die Spiele sind sehr unterschiedlich. Bei dem Einem geht es um Geschick und Mut, bei einem Anderen um die Schnelligkeit und Wendigkeit des Pferdes. Zusätzlich gibt es noch die Paarspiele, bei denen sich die Pferde untereinander genauso gut verstehen müssen wie ihre Reiter.

Geritten wird in einer ca. 50m x 100m großen Arena. Es gibt 28 verschiedene, genau reglementierte Spiele. Alle sind denkbar einfach, aber durchweg sportlich rasant und attraktiv. Im Galopp werden Luftballons mit Lanzen zerstochen, Becher von einer Stange auf die nächste gesetzt, Bälle aus Wassereimern gefischt (ohne Abzusteigen), auf galoppierende Pferde aufgesprungen oder „einfach“ nur Slalom geritten.

Außerdem gibt es 3 Altersklassen: U14, U18 und die Offene Klasse. Über das Jahr verteilt finden in ganz Deutschland Ranglisten Turniere statt. Bei denen sammelt ein Team Ranglisten Punkte, um sich am Ende für die Deutschen Meisterschaften im September zu qualifizieren.

Noch mehr über Mounted Games erfahrt ihr auf der Verbandsseite des VRMGD.

Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte, hier das offizielle Promotion-Video der Mounted Games Association.

Turniere besucht man am besten live. Das laufende Turniergeschehen kann man über das MG-Scoreboard aktiv mit verfolgen.