2015

21.04.2015 Paarmeisterschaft – Sachsenpower in Großenaspe

Die Mounted Games Saison 2015 wurde traditionell mit der Germain Pairs Meisterschaft in Großenaspe am 18. und 19.04.2015 begonnen. Hier trafen sich 28 Jugendpaare (U16) und 84 Paare der offenen Klasse, um Ihren Meister zu erreiten. Sachsen wurde in der offenen Klasse durch Maya Ritter / Theresia Leutert sowie Susanne Hütel / Patricia Kögel und in der Jugendklasse durch Lisa Hoyer / Nadia von Wolffersdorff vertreten. Nach 3 Qualifikations-Runden mit jeweils 6 Spielen und einem A-Finale mit 8 Spielen standen die deutschen Meister Kimia Bruckmann / Jana Bernoth (JK) und Bianca Freese / Steffi Albers (OK) am 19.04.2015 bei strahlendem Sonnenschein fest. Unsere sächsischen Reiter konnten die guten Ergebnisse von 2014 bestätigen. Im Detail bedeutet dies: Maya Ritter / Theresia Leutert: Platz 3 (B2-Finale), Gesamtwertung Platz 24 Susanne Hütel / Patricia Kögel: Platz 5 (D1-Finale nach Stechen), Gesamtwertung Platz 48 Lisa Hoyer / Nadia von Wolffersdorff: Platz 6 (A1-Finale nach Stechen), Gesamtwertung Platz 6 Dabei machte unser JK-Team mit 3 gewonnen Qualifikationsrunden und einem überraschenden 6. Platz im Finale einen besonders starken Eindruck, welcher Vorfreude auf das erste Wettkampfwochenende am 02.05. und 03.05. in Sachsen in Panitzsch macht.

02.05.2015 RLT Wolteritz – Saisonstart in Sachsen

Endlich ist die Winterpause vorbei und die Sächsischen Mounted Games Reiter spielen wieder. Gestartet wurde mit einem Jugendranglistenturnier, welches durch den Ponyhof Wolteritz e.V. auf der Trabrennbahn in Panitzsch ausgetragen wurde. Es starteten 3 Teams in der U14 und 4 Teams in der U18. Im Rahmenprogramm gab es auch einen Wettkampf der OK zu sehen. Es wurden jeweils zwei Qualifikations- und eine Finalrunde ausgetragen. Unsere langjährigen Fans konnten zum Saisonauftrag viele neue Reiter-Pony-Paare bzw. Teamzusammenstellungen beobachten. Somit lieferte das Turnier bereits erste Hinweise auf eine spannende Mounted Games Saison 2015 in Sachsen. Am Ende des Tages stand folgendes Ergebnis fest:: U14: 1. Platz Panitzscher Blue Diamonds mit 54 Punkten (Q1: 20, Q2: 37) 2. Platz Wilde Wölfe Wolteritz mit 47 Punkten (Q1: 13, Q2: 29) 3. Platz Panitzscher Little Stars mit 29 Punkten (Q1: 9, Q2: 18) U18 1. Platz Wolteritz Team 1 mit 71 Punkten (Q1: 26, Q2: 19) 2. Platz Liebertwolkwitz mit 57 Punkten (Q1: 19, Q2: 42) 3. Platz Panitzscher Jugend mit 52 Punkten (Q1: 13, Q2: 32) 4. Platz Sehlis mit 38 Punkten (Q1: 11, Q2: 21) Schon morgen geht es an gleicher Stelle mit der Landesbestenermittlung der Paare weiter.

03.05.2015 LBE Pairs+ – Neue Meister

Der Schwung vom ersten RLT vom Vortag wurde in die Landesbestenermittlung Pairs+ nahtlos übernommen Es stellten sich 5 Mini-Teams, 7 Jugend-Teams und 7 OK-Teams dem Wettkampf. Die neuen Landesbesten sind: Viktoria Rasch, Julia Hartwig und Frederik Kaus vom Ponyhof Wolteritz bei den Minis, Julia Horn, Lisa Hoyer und Gina Klose von den Panitzscher Ponyreiter bei der Jugend und Maya Ritter und Theresia Leutert vom Ponyhof Wolteritz in der OK. Die Zuschauer sahen bei dem durch den Panitzscher Ponyreiter e.V. ausgetragenem Turnier spannende Wettkämpfe in denen würdige Landesbesten ermittelt wurden. Bei den Minis wurden die 2 Qualifikationsrunden und das Finale zusammen gezählt und am Ende stand das folgende Ergebnis fest: 1. Platz: Esther Raasch, Viktoria Hartwig und Frederik Kaus (Ponyhof Wolteritz mit 78 Pkt.) 2. Platz: Maxi Pohl und Paula Weber (Panitzscher Ponyreiter mit 66 Pkt.) 3: Platz: Cecile Fiedler und Nadia von Wolffersdorff (Panitzscher Ponyreiter mit 62 Pkt.) 4. Platz: Mariella Mischeck, Fabienne Mischeck und Greta Remmers (RV Sehlis mit 37 Pkt.) 5. Platz: Larissa Puschner, Elina Schröter und Selma Kappe (Panitzscher Ponyreiter mit 33 Pkt.) In der Jugend- und in der OK-Klasse wurde in jeweils zwei Qualifikationsrunden um den Einzug ins A-Finale gekämpft. Im A-Finale stand dann am Ende folgendes Ergebnis fest: Jugend: 1. Platz: Julia Horn, Lisa Hoyer und Gina Klose (Panitzscher Ponyreiter mit 25 Pkt.) 2. Platz: Maya Ritter und Tina Trisch (Ponyhof Wolteritz mit 23 Pkt.) 3. Platz: Lea Wieczoreck, Wanda Kohlrusch und Anna Quinque (Ponyhof Wolteritz mit 17. Pkt.) 4. Platz: Lena Schilhabel und Nora Nicklaus (RV Sehlis mit 15 Pkt.) OK: 1. Platz: Maya Ritter und Theresia Leutert (Ponyhof Wolteritz mit 31 Pkt.) 2. Platz: Patricia Kögel und Susanne Hütel (Panitzscher Ponyreiter mit 20 Pkt.) 3. Platz: Josi Lenk und Jana Wunderlich (RV Sehlis mit 16 Pkt.) 4. Platz: Laura Meyer, Lena Hanewald und Vanessa Sandig (SSZ Liebertwolkwitz mit 13 Pkt.)

18.05.2015 RLT Fischerhude – Erst kalt, dann heiß

„Erst kalt, dann heiß“ beschreibt die Teilnahme der Panitzscher Ponyreiter bei dem RLT von Fischerhude am letzten Wochenende treffend. Aber der Reihe nach: Am Samstag erreichte das Team Panitzscher Ponyreiter bei dem OK-Ranglistenturnier einen 7 Platz im C-Finale bei kaltem, nassem und windigem Wetter und nach einer Nacht auf dem Turnierplatz bei gefühlten Minus 10 Grad. Am Sonntag waren dann die U18- und die U14-Teams am Start. Hier sicherten sich in der U18 das Team Panitzscher Jugend einen 6. Platz unter 15 teilnehmenden Mannschaften. Wirklich „heiß“ machten es jedoch dann die Panitzscher Blue Diamonds in der U14 mit einem 2. Platz mit nur 0,5 Punkten Rückstand auf den Sieger Ahrenloher Jugend 1 bei neun startenden Mannschaften und einem weiteren halben Punkt Vorsprung auf das Team Lindau, Gettorf U14! Im Finale mussten die Panitzscher Blue Diamonds zudem auf jegliche Teamtaktik verzichten, da das 5. Reiter-Pony-Paar zwar an den Start ging, jedoch nicht eingesetzt werden konnte, was den zweiten Platz noch „heißer“ machte.

30./31.05.2015 RLT Kirchwalsede – Wilde Wölfe Wolteritz unterwegs

Die Wölfe starteten am Samstagmorgen bestens präpariert und motiviert in die Vorbereitung zur ersten Quali und bekamen gleich einen kleinen Dämpfer, denn ihr Lucky ging auf einmal lahm. So ging das Team als Quartett in die ersten Spiele und schlug sich tapfer. Erst in der Pause kam dann heraus, dass Lucky wohl zur Zeit keine Gamaschen mag und deshalb wie John Silver daherkam. Beruhigt ging es dann vollzählig in die zweite Quali und die Wölfe waren im A-Finale. Am Ende sprang ein 4. Platz bei 7 startenden Mannschaften heraus. Am Sonntag spielten die Wolteritzer mit wenigen Patzern die erste und zweite Qualifikation und landeten auch dort wieder im Kampf gegen 7 wirklich starke Teams im A-Finale. Die Hoffnungen auf einen der drei ersten Plätze waren groß und das gezeigte spielerische Können der Wölfe gab das auch durchaus her. Ein Patzer bei Bank Race und ein Nuller bei Pony Express ließen dann bei (fast!) allen die Hoffnungen schwinden. Ausgerechnet beim Jousting gelang dann tatsächlich ein Husarenstück – die Wölfe spielten flink und fehlerfrei, konnten den Rückstand aufholen und landeten auf einem tollen dritten Platz!

07.06.2015 KKJS Markkleeberg – Werbung für den MG-Sport

Da bei den diesjährigen Kreis-Kinder- und Jugendsportspielen (KKJS) in Markkleeberg so oft der Begriff „Mounted Games“ gefallen ist, sei es durch den Sprecher oder hinter den Kulissen, soll an dieser Stelle auch ein Bericht folgen. In den Wettbewerben wie Vormustern, Theorie-Wissenstest, Reiter-Wettbewerb mit 2 Sprüngen, Stilspringwettbewerb, Springreiterwettbewerb, Dressurreiterwettbewerb und Geschicklichkeit nahmen viele sächsische Mounted Games-Reiter aus den verschiedenen Vereinen teil, zeigten hier eindrucksvoll ihr Können und bewiesen ganz deutlich, dass ein Mounted Gamer sich auch auf dem Spring- und Dressurparcour souverän vorstellen kann. Der Geschicklichkeitswettbewerb war dabei der Wettbewerb der Mounted Gamer. Alle 9 Platzierten, also alle, die einen fehlerfreien Ritt absolvierten, waren Mounted Gamer. Hier siegte übrigens Josephine Lenk vor Lisa Hoyer und Marie Lehmann. Errechnet aus den Ergebnissen der Einzelwettbewerbe (welche hier nicht im Einzelnen aufgelistet werden) wurden die Kreismeister ermittelt. Auch hier sind die Mounted Gamer ganz vorn dabei. Konkret heißt dies bei den Junioren 1: Selma Knappe – Kreismeister, bei den Junioren 2: Nadia von Wolffersdorff – Kreismeister, Yessica Köppert Platz 2, Cecile Fiedler Platz 3 und bei den Junioren 3 Julia Horn Platz 3. Am Ende bleibt festzustellen die Grundlagen sitzen, das nächste Mounted Games Turnier kann kommen.

27./28.06.2015 RLT Visselhövede – Der Sachse liebt das Reisen sehr

Der Sachse liebt das Reisen sehr – oder wie lässt es sich erklären, dass sich insgesamt 51 Personen, 16 Ponys und 6 Hunde auf den Weg nach Visselhövede machten. Nein, im Ernst, der TuS Hemslingen-Söhlingen e.V. und der Turn-Club Bissendorf e.V. luden zu einem Jugendranglistenturnier ein, welches sich zwei U14 Teams und ein U18 Team aus Sachsen nicht entgehen lassen wollten. Gleich in der ersten U14 Qualifikation trafen die beiden sächsischen U14 Mannschaften Wolteritz 2 und die Panitzscher Blue Diamonds aufeinander. In der zweiten Qualifikation trennten sich kurz die Wege, um zusammen im A-Finale mit 3 weiteren Teams den Sieger des Tages aus 10 Teams zu ermitteln. Sieger wurde hier die Ahrenloher Jugend. Unsere blauen Diamanten wurde dritte und die Wilden Wölfe fünfter. Die U18 Mannschaft aus Wolteritz erkämpfte in ihrer Altersklasse einen starken ersten Platz im B-Finale. Sieger in der U18-Wertung wurde hier Ahrenlohe 1. Am Sonntag setzen die Panitzscher Blue Diamonds dann leider auf‘s falsche Pferde (oder Pony), denn in der ersten Qualifikation lahmte ihr Joker, welcher extra kurz vorher für eines der Stammponys eingewechselt wurde. Dennoch konnte die Mannschaft dem Sieger vom Vortag einige Spielsiege abnehmen. Belohnt wurden die Diamonds wieder mit einem Platz im A-Finale, welches sie als fünfter verließen. Die Wilden Wölfe erreichten an diesem Tag das B-Finale, welches sie souverän gewannen. Die Sieger des Vortages gewannen auch an diesem Tag das U14 Turnier. Das U18-Team aus Wolteritz sicherte sich zudem durch zwei starke Qualifikationsrunden das A-Finale, welches sie als sechster beendeten. Das nächste Ranglistenturnier wird ein Heimspiel in Panitzsch, wo Teams an aus dem Norden und aus Bayern erwartet werden.

11.07.2015 RLT Panitzscher Ponyreiter – Man nehme …

Man nehme fünf U14 Mannschaften (darunter 4 sächsische), neun U18 Mannschaften (darunter 3 sächsische), vier OK Mannschaften (darunter 3 sächsische), nette Gäste, eine gut gefüllte „Futtertheke“, viele fleißige Hände, eine Arena in Panitzsch, schönes Wetter – und erhält ein Jugendranglistenturnier gepaart mit einer Landesbestenermittlung und eine OK-Landesbestenermittlung ausgerichtet von den Panitzscher Ponyreitern. In super spannenden und fairen Wettkämpfen wurde die Sieger und Platzierte mit folgendem Ergebnis ermittelt: Ergebnisse RLT U14 1. Panitzsch Blue Diamonds mit 91 Punkten 2. Ponybande Haimar aK mit 76 Punkten 3. Wolteritz 2 mit 70 Punkten 4. Panitzsch Little Stars mit 42 Punkten 5. Birgits bunter Bauernhof 2 mit 33 Punkten Ergebnisse RLT U18 – A-Finale 1. Fischerhude U18 mit 43 Punkten 2. Wolteritz 1 mit 36 Punkten 3. Team Phönix mit 25 Punkten 4. Kibro´s Future 1 mit 24 Punkten 5.Team Bissendorf mit 22 Punkten Ergebnisse RLT U18 – B-Finale 1. Vechta U18 mit 24 Punkten 2. Panitzscher Jugend mit 20 Punkten (nach Stechen) 3.Team Brelingen U18 mit 20 Punkten (nach Stechen) 4. Wolkser Mounties mit 16 Punkten Für die Landesbestenermittlung Sachsen 2015 ergibt sich somit: U14: 1. Panitzsch Blue Diamonds 2. Wolteritz 2 3. Panitzsch Little Stars U18: 1. Wolteritz 1 2. Panitzscher Jugend 3. Wolkser Mounties Die parallel ausgetragene Landesbestenermittlung der OK hatte folgendes Ergebnis 1. Team Leipzig/Dresden mit 68,5 Punkten 2. Team Werdenfels (außer Konkurrenz) mit 51,5 Punkten 3. Sehlis mit 49 Punkten 4. Panitzsch mit 47 Punkten Weil es so schön war, geht es morgen an gleicher Stelle weiter. Die Zutaten sind zum größten Teil die gleichen, was wieder viel Spannung garantiert.

12.07.2015 RLT SSZ – Mehr davon …

Die meisten „Zutaten“ vom Samstag trafen sich auch am Sonntag zum RLT wieder. Mit großer Freude wurden die Wolfshainer Pinkies als neuer Stern bei den sächsischen Mounted Games Teams begrüßt. Bei den U14-Teams schlugen sie sich tapfer und erkämpften sich viele Punkte. Um den Sieg in dieser Altersklasse kämpften aber diesmal wieder Wolteritz II und die Panitzscher Blue Diamonds. Nach der ersten Qualifikation noch punktgleich hatte Wolteritz am Ende die Ponynase vorn. Beide Teams zeigten deutlich, dass sie nicht ohne Grund unter den besten 6 Teams Deutschlands in ihrer Altersklasse sind. Nach zwei Qualifikationen und dem Finale stand folgendes Ergebnis fest: 1. Wolteritz II 2. Panitzsch Blue Diamonds 3. Ponybande Haimar 4. Panitzsch Little Stars 5. Wolfshainer Pinkies Bei der U18 machten die Wolkser Mounties, motiviert als Gastgeber, das A-Finale unsicher und erkämpften sich dort einen fantastischen 5. Platz. Die „Butter vom Brot“ ließ sich Fischerhude U18 aber auch heute nicht nehmen. Souverän spielten sie jedes Spiel und kamen immer auf vorderen Plätzen an, außer bei Ponyexpress. Hinter vorgehaltener Hand könnte man meinen, dass hier Ihr Trainer schuld war, weil er als Postmann mitspielen musste. Dies wäre aber unfair, da er sich sonst immer auf sein Team verlassen konnte, welches sich mit Wolteritz I, Phoenix, KiBro und den Wolkser Mounties ein sehenswertes A-Finale lieferte. Am Ende stand folgendes Ergebnis fest: 1. Fischerhude U18 2. Wolteritz I 3. Team Phoenix 4. KiBro’s Future 1 5. Wolkser Mounties Im Rahmenprogramm startete ein Pairs+ OK-Turnier mit 4 sächsischen Mannschaften und einem Team aus Bayern. Maya Ritter / Theresia Leutert aus Sachsen gewannen das freistaatinterne Duell.

29.08.2015 RLT Panitzscher Ponyreiter – Sachsen unter sich

Kurz vor dem Ende der RLT-Saison luden die Panitzscher Ponyreiter zu ihrem zweiten diesjährigen RLT Turnier. Neben den Gastgebern kämpften die Mounties aus Liebertwolkwitz und Wolteritz um die Ranglistenpunkte in der Altersklasse der U14 und U18. In der Altersklasse U14 konnte man zwei Zweikämpfe bewundern. Zum einen kämpften Wolteritz 2 und die Blue Diamonds, wobei die Blue Diamonds alle ihre Läufe gegen Wolteritz 2 gewinnen konnten. Die Little Stars und die Green Angels kämpften auf gleicher Augenhöhe mit einem besseren Ende für die Green Angels. Hier die konkreten Ergebnisse: Platz 1 Panitzsch Blue Diamonds mit 86 Punkte (Q1: 26, Q2: 29) Platz 2 Wolteritz 2 mit 78 Punkten (Q1 :22, Q2: 26) Platz 3 Panitzsch Green Angels mit 39 Punkten (Q1: 10, Q2: 12) Platz 4 Panitzsch Little Stars mit 32 Punkten (Q1: 11, Q2: 11) Das Ergebnis spiegelt die derzeitige deutschlandweite Rangliste wieder, wo die Blue Diamonds Platz 4 und die Wolteritz 2 Platz 5 belegen und diese Positionen festigen konnten. Ebenfalls „ranglistenkonform“ war das Ergebnis der U18. Hier siegte Wolteritz mit 60 Punkten (Q1: 19, Q2: 20) vor der Panitzscher Jugend mit 57 Punkten (Q1: 16, Q2: 19), vor den Wolkser Mounties mit 32 Punkten (Q1: 11, Q2: 10). In der U18 bereicherte das Starterfeld noch eine Mannschaft aus Panitzsch, welche außer Konkurrenz startete und sich mit den anderen Mannschaften spannende Spiele lieferte.

30.08.2015 RLT Wolteritz – Saisonende in Sachsen

Die Mounted Games Saison 2015 in Sachsen wurde durch ein RLT, ausgetragen durch Wolteritz, gestartet. Da passt es gut, dass die Saison durch ein RLT, ausgetragen durch Wolteritz, auch beendet wird. Hier trafen sich 4 U14 Mannschaft, 4 U18 Mannschaften und 2 Mannschaften außer Konkurrenz und kämpften um die letzten sächsischen Ranglistenpunkte für den Saisonhöhepunkt, das Championat in Ahrenlohe am 19./20.09.2015. In der U14 erkämpften sich die Panitzscher Blue Diamonds (82 Punkte, Q1: 29, Q2: 26) in einem sehr engen Wettkampf als Sieger mit einem Punkt Vorsprung vor Wolteritz 2 (81 Punkte, Q1: 26, Q2: 26) sieben Ranglistenpunkte. Beide Mannschaften zählen zu den 6 besten Mannschaften aus Deutschland und werden Sachsen im Championat 2015 in der U14 vertreten. In der U18 sicherte sich Wolteritz souverän die letzten 13 sächsischen Ranglistenpunkte vor der Panitzscher Jugend. Beide Teams wären somit für das B-Finale des Championats qualifiziert. Ein Start dieser beiden Teams beim Championat ist jedoch leider nicht möglich. Wir wünschen an dieser Stelle den beiden U14-Mannschaften viel Spaß und Erfolg beim Deutschen Championat.

19./20.09.2015 Championat Ahrenlohe – Saisonhöhepunkt

Am Ende der Saison wird das Deutsche Mounted Games Championat der offenen und der Jugendklasse U18 sowie der Jugendklasse U14 ausgetragen. In allen Klassen werden je vier Läufe geritten. Die Punktwertung ist fortlaufend. Die Gewinner der A-Finals sind Sieger des Deutschen Mounted Games Championats. Das diesjährige Championat fand in Tornesch nördlich von Hamburg statt, ausgerichtet durch den ARuF Ahrenlohe e.V., welchem an dieser Stelle ein großes Lob für die großartige Organisation und herzliche Gastfreundlichkeit gebührt. Startberechtigt in der Jugendklasse U14 sind die ersten 6 Mannschaften der Rangliste dieser Klasse. Dieses Jahr haben die Panitzscher Blue Diamonds und Wolteritz II diese Hürde genommen und begaben sich daher auf die lange Fahrt in den hohen Norden. Eröffnet wurde das Championat am Samstagmorgen (19.09.15) traditionell mit dem Einmarsch aller Teams, einschließlich namentlicher Vorstellung der einzelnen Reiter mit ihren Ponys. Es ist schon ein imposantes Bild, wenn sich 36 Mannschaften mit jeweils 5 Reiter-Ponypaaren und darunter 10 sächsische Reiter mit ihren Ponys auf einer Mounted Games Arena präsentieren! Kurz darauf wurde bereits mit dem ersten Lauf gestartet. Unsere sächsische Jugend erwischte einen durchwachsenen Start. Zum Teil wurden viele unnötige Fehler gemacht, was sicherlich am ehesten am dünnen Nervenkostüm der Reiter lag. Zum anderen wurde den Panitzscher Ponyreitern ein 6-Punkte-Sieg bei „Postman“ aberkannt, da 3 Reiter-Ponypaare im Startbereich gewesen seien, was angeblich von einem Linienrichter am anderen Ende gesehen wurde. Außerparteiische Zuschauer waren darüber ebenso verwundert wie die Ponyreiter selbst, und dies trug nicht dazu bei, die Nerven zu beruhigen. Ob es der gleiche Linienrichter war, der im zweiten Lauf des Tages eine nicht ordnungsgemäße Korrektur einer Tonne zum Nachteil der Panitzscher angezeigt hatte, obwohl diese nie umgeworfen wurde, ist nicht bekannt. Ein Protest des Trainers konnte hier jedoch zum Glück einen erneuten „Nuller“ verhindern. Dominiert wurden beide Läufe des Tages von Moordorf Spirit 2, welche 86 Punkte und somit schon 17 Punkte Vorsprung erzielten. Am Sonntag waren die Blue Diamonds wieder ganz die Alten und erkämpften sich Punkt für Punkt. Wolteritz II, welche über die Saison hinweg regelmäßig am zweiten Tag bei Doppelranglistenturnieren den Blue Diamonds das Leben schwer machten, waren scheinbar nach dem Galaabend am Samstag noch etwas müde. Erst im 4 (und somit letzten Lauf) lagen sie punktgleich mit den blauen Diamanten. Moordorf Spirit 2 verschlief ebenfalls den dritten Lauf, so dass Ahrenlohe hier zwar noch einmal Punkte aufholen konnte, zeigte jedoch im vierten Lauf wieder entsprechende Stärke und wurde somit verdient Deutscher Meister im Mounted Games Championat der U14 im Jahr 2015. Nachfolgend sind die einzelnen Ergebnisse für die U14 aufgelistet: 

Team1.Lauf2.Lauf3.Lauf4.LaufGesamtpunkte
Ahrenlohe Jugend28303932129
Panitzsch Blue Diamonds25243324106
Moordorf Spirit 243433139156
Lindau, Gettorf U1427323328120
Team Wolteritz 22121192485
KiBro’s Future 22114122067

Der ungerechtfertigte „Nuller“ aus dem ersten Lauf spielte somit für das Endergebnis der blauen Diamanten keine Rolle mehr. Der hervorragende 4. Platz für die Panitzscher Blue Diamonds und der ebenfalls sehr gute 5. Platz für Wolteritz II runden die Saison 2015 sehr positiv ab, wenn man bedenkt, dass insgesamt 18 Teams um Ranglistenpunkte und somit um den Einzug ins Championat antraten. Sieger im Deutschen Mounted Games Championat der U18 wurde Ahrenlohe 1 und in der OK Fleckeby 2.

03./04.10.2015 JK Einzelmeisterschaft – Saisonabschluss

Der deutsche Saisonabschluss fand am 03./04.10.2015 in Moordorf statt. Hier wurde die deutsche Einzelmeisterschaft der U14 und U17 ausgetragen. 42 U14 Reiter und 56 U17 Reiter, darunter 6 sächsische, starteten am Samstag in jeweils zwei Qualifikationen, um genügend Punkte für die Finals am Sonntag zu erreichen. In einem Finale reiten jeweils 7 Reiter gegeneinander. Im A-Finale wird der deutsche Meister ermittelt. In der U14 erreichten Lisa Hoyer mit Salida und Nadia von Wolffersdorff mit Saedis (beide Panitzscher Ponyreiter) das C-Finale und Wanda Kohlrusch auf Calypso Smart (Wolteritz) das D-Finale der U14. Maya Ritter auf Jacob (ebenfalls Wolteritz) erreichte das B-Finale und Julia Horn auf Goldfee und Patricia Kögel auf Dark Boy (beide Panitzscher Ponyreiter) das D-Finale der U17. Der Sonntag, welcher im Zeichen der Finals stand, wurde aus sächsischer Sicht durch Wanda gestartet, welche in Ihrem Lauf einen sehr guten 6. Platz erreichte. Im anschließenden C-Finale der U14 stürzte Nadia unglücklich, so dass sie den Wettkampf vorzeitig beenden musste und leider nur als 7. gewertet wurde. Lisa erreichte hier einen fantastischen 2. Platz. Julia und Patricia erspielten sich in ihrem Finale den 5. bzw. 6. Platz mit nur 0,5 Punkten Abstand zu einander. Maja erkämpfte sich einen 4. Platz in einem sehr schnellen B-Finale. Generell lässt sich sagen, dass an diesem Wochenende Mounted Games auf höchstem Niveau geritten wurden. Die Zuschauer erlebten spannende und vor allem sehr schnelle Wettkämpfe, bei denen bereits der kleinste Fehler über Sieg oder Niederlage entscheiden konnte. Abschließend seien noch die deutschen Einzelmeister – Lea Hoffmann (U14) – Mirja Krüger (U17) – Widukind Moormann (OK, am Wochenende davor ohne sächsische Teilnehmer ermittelt) genannt.